Violine Viola Violoncello Ukulele Klassische Gitarre E-Gitarre E-Bass


Seit der Barockzeit hat die Geige oder Violine an Aktualität nichts eingebüßt. Ein Grund ist sicher: Wer Geige spielen kann, musiziert selten allein. Im Unterricht wird das Zusammenspiel mit dem Lehrer an einfachen Duetten immer wieder geübt. Die Notenliteratur für die Geige ist reichhaltig und umfaßt alle Epochen der Musikgeschichte.

Der Anfang auf der Geige fällt nicht immer leicht. Die seitliche Haltung des Instrumentes ist genauso ungewohnt, wie die Fingerhaltung am Bogen.

Für die Tonerzeugung muß der Bogen so über die Saiten geführt werden, daß diese in gleichmäßige Schwingungen geraten. Wenn der Bewegungsablauf nicht genau stimmt, "kracht und quietscht" es schon mal.

Trotz der vielfältigen Schwierigkeiten muß der Geigenschüler die Geduld seiner Mitmenschen nicht stärker strapazieren als jeder andere ernsthaft bemühte Instrumentalist. Schnell hörbare Fortschritte können erzielt werden, wenn eine gewisse Geschicklichkeit, etwas Ausdauer und der Wille zur Selbstkontrolle vorhanden sind.