Verarbeitung

Nur erlesene und gut gelagerte Hölzer bilden die Grundlage unserer Arbeit. Sorgfältige Verarbeitung durch ausgebildete Fachleute sichert die hohe Qualität. Vom Zuschneiden des Kantholzes bis zur Fertigstellung der Flöte vergehen mehr als ein Jahr.

Die Blöcke sind aus Zedernholz gefertigt. Dieses Nadelholz hat die Eigenschaft, relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können, ohne dabei allzustark aufzuquellen.
Mit einem Haarlineal wird die Kehlung der Blockoberfläche begutachtet.
Die Seele der Blockflöte - das Labium - ist der empfindlichste Teil und muß auf den Zehntelmillimeter genau geschnitzt sein. Dazu benutzen die Intonateure ihre persönlich gefertigten Messer.
Perfektes Einrichten der Daumenloch- bohrmaschine sichert gut intonierte Oktaven.
Mittels dieser Drechselstähle geschieht das Nachdrehen der feinen Profile der Sonderanfertigungen.